Erfinder des ersten Videospiels verstorben

Ralph H. Baer ist tot

Von am 09.12.2014 um 22:20 Uhr | 0

Ralph H. Baer, der mit seiner "Brown Box" und Videospielen wie "Ping Pong" im Jahr 1969 das erste kommerzielle Videospiel veröffentlichte und damit zugleich den Grundstein für Atari's "Pong" legte, ist tot.

Der gebürtige Deutsche Baer (geboren am 8. März 1922 in Rodalben, Rheinland-Pfalz) entwickelte Ende der sechziger Jahre die sogenannte "Brown Box", das erste Videospiel der Welt. Eines der Spiele war "Ping-Pong": Zwei Schläger, ein Ball und ein Knopf für die Steuerung der Flugbahn.

Baer und sein Kollege Bill Harrison suchten zunächst für mehr als zwei Jahre nach einem Käufer für ihre Konsole. Das System wurde 1972 schließlich vom TV-Hersteller Magnavox lizenziert und kam etwas überarbeitet unter dem Namen "Odyssey" auf den Markt. Dank einer Vielzahl von Spielen wie Hockey, Ski, Fußball und eben Ping-Pong verkaufte sich die Spielekonsole bis zum ihrem Ende 1974 rund 350.000 Mal.

Den Ruhm als „Vater der Videospiele“ hat lange Zeit jedoch ein anderer erlangt: Nolan Bushnell, der Gründer von Atari mit seiner Atari 2600 Konsole. Der hatte zwar stets bestritten, für seinen bahnbrechenden Spielautomaten „Pong“ bei Baer abgekupfert zu haben. Jedoch findet sich seine Unterschrift im Gästebuch einer Veranstaltung, bei der Odyssey präsentiert wurde.

Während Bushnell und andere durch millionenfache Verkäufe ihrer Automaten und Spiele reich wurden, hat es Baer in seiner Karriere nie zu großem Reichtum gebracht.

Zu den bekanntesten Entwicklungen zählt in Deutschland sicherlich „Simon“ aus dem Jahr 1978. Das Gerät ist hierzulande bekannt als „Senso“, bei dem Melodien mit bunten Tasten in der richtigen Reihenfolge nachgespielt werden müssen. Aber auch das „interaktive Videospielsystem“ „Smarty Bear“ aus dem Jahr 1987, in dem sich ein Teddybär mit seinen Freunden über den Fernseher unterhalten kann, geht auf das Konto von Baer. 1995 folgte dann unter anderem die „Chat-Mat“, eine sprechende Fußmatte.

Für seine Leistung im Bereich der Videospiele wurde Baer im Jahr 2006 von US-Präsident George W. Bush mit der Medaille „National Medal of Technology“ geehrt, die als höchste US-Auszeichnung im Bereich Wissenschaft und Technik gilt. Nolan Bushnell hat keine Medaille bekommen.

Drei Tage vor der Preisverleihung starb seine Frau. Nun ist er wieder bei ihr. Ralph Henry Baer starb am 6. Dezember 2014 im Alter von 92 Jahren in Manchester, New Hampshire, USA.