Xenomorph

Fanprojekt feiert 35 Jahre Alien

Von am 20.12.2014 um 10:25 Uhr | 0

Nostromo, Ripley, Xenomorph. 35 Jahre ist es her, da schuf Regisseur Ridley Scott mit seiner Protagonistin Ellen Louise Ripley (Sigourney Weaver), dem Android Ash (Ian Holm) und dem Raumschiff Nostromo der Firma Weyland-Yutani eine Legende.

Erst wölbt sich der Bauch, es knackt, entsetztes Schreien, und urplötzlich bricht ein glitschiges Etwas aus dem Brustkorb seines Wirtskörpers heraus. Das zunächst doch irgendwie putzige Würmchen mutiert anschließend zum extraterrestrischen Albtraum und ist seitdem nicht mehr aus der Film- und mittlerweile auch Videospielewelt wegzudenken.

Dafür sorgt die einzigartige Atmosphäre aus dunklen Gängen, dampfenden Ventilationsschächten, dem ewigen Piepsen des Umgebungs-Scanners und natürlich ein schier unbezwingbarer Gegner, dem kaum eine Waffe etwas anhaben kann und der selbst angeschossen noch tödlich sein kann (weil in seinen Adern Säure statt Blut fließt).

All das inspiriert die Fantasie der Alien-Anhänger auch mehr als drei Jahrzehnte nach dem ersten Alien-Film. Zum Jubiläum des ersten Teils haben Künstler nun eigene Poster designt, die diese Atmosphäre einfangen. HR Giger, der im April dieses Jahres verstorbene Erschaffer von Alien, wäre vermutlich über das jüngste Fanprojekt von Poster Posse sehr erfreut gewesen.